Exklusiv – Künstler hautnah kennenlernen!

 Mandla Mndebele, (Bariton)

Do., 12.11. 2020, 19:00 Uhr, Opernfoyer

Coronabedingt können wir diese Veranstaltung nur mit einer begrenzten Besucheranzahl durchführen!


Mandla Mndebele, Bariton

Ensemble Oper Dortmund


Der 1990 in Südafrika geborene Bariton Mandla Mndebele schloss ein Diplom für Gesang an der Tshwane University of Technology in Pretoria ab. Anschließend war er zunächst Mitglied des Chores des Black Tie Ensembles sowie der Opera Africa, bevor er in der Spielzeit 2016/17 als Solist an die Cape Town Opera wechselte.

Zuvor war er als Crown in Porgy and Bess am Gran Teatre del Liceu in Barcelona zu erleben, 2015 am Teatro Real de Madrid und 2016 am Teatro Colón in Buenos Aires. 2017 gewann er den 3. Preis sowie den Publikumspreis des Internationalen Hans Gabor Belvedere Singing Wettbewerbs und nahm am Neue Stimmen Wettbewerb der Bertelsmann Stiftung teil, 2018 erhielt er beim Voices of South Africa International Opera Singing Competition den 1. Preis und gab bei den DomStufen-Festspielen des Theater Erfurt Escamillo in Carmen. Sein Repertoire umfasst weiterhin u. a. Giorgio Germont in La traviata, Papageno in Die Zauberflöte sowie die Titelrolle aus Don Giovanni.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist er als festes Ensemblemitglied an der Oper Dortmund engagiert. Hier sang er bislang Amonasro in Aida, Haremhab in Philip Glass’ Echnaton, Onkel/Hornkerl in Oliver Knussens Wo die wilden Kerle wohnen, Sharpless in Madama Butterfly, Telramund in Neverland sowie Pietro in La muette de Portici.

2020/21 steht er als Hilpéric in Frédégonde, Joe Coltello in der Uraufführung von Bernhard Langs Der Hetzer sowie als Solist in der Operngala auf der Bühne.







aktuelle Nachricht
„Eine Großstadt ohne Kultur geht nicht – wir müssen alles tun, um das zu erhalten.“    Das war eine der vielen tollen Aussagen am gestrigen Abend, als wir drei Dortmunder Oberbürgermeisterkandidat*innen gefragt haben: Wie hältst du’s mit der Kultur? Thomas Westphal, Daniela Schneckenburger und Andreas Hollstein sprachen vom Theater und Konzerthaus als „Visitenkarte“ von Dortmund, „Schaufenster“ und „Ausdruck eines selbstbewussten Bürgertums“. Wir danken für diese tollen Bekenntnisse und einen spannenden Abend.    Wer an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, kann sich die Podiumsdiskussion unter folgendem Link in voller Länge anschauen: https://vimeo.com/452142418/5af36b83ad    oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/tuk.dortmund   Vielen Dank auch an Matthias Langrock für die gelungene Moderation sowie an die „Dortmunder für ihr Schauspiel“ und die Ballettfreunde Dortmund e.V. für die gemeinsame und erfolgreiche Organisation der Veranstaltung.   mehr
Wie hältst du's mit der Kultur? Die Oberbürgermeister-kandidat*innen und ihre Sicht auf das Theater ...
Zu allen Nachrichten


nächster Termin
Do., 12.11. 2020, 19:00 Uhr, Opernfoyer Coronabedingt können wir diese Veranstaltung nur mit einer begrenzten Besucheranzahl durchführen!
Exklusiv – Künstler hautnah kennenlernen!
Mandla Mndebele, Bariton Ensemble Oper Dortmund Der 1990 in Südafrika geborene...
Mehr zu diesem Termin
Zu allen Terminen